GERDA TOBLER             KUNST           YOGA           
  freie Kunst           Sofie Honig           ein Bild zum Glück           Illustration           Kurse           Kontakt           

 


Übersicht freie Kunst
 |  Einzelansichten  |  Textauszug Peter Killer

 

 

Grosse Landschaften
 
 

Entstehungsjahr

ab 1991
Technik/Masse Mischtechnik auf Papier, diverse Grossformate
 
 
Für diese Seite benötigen Sie einen aktuellen Flash Player.. Flash Player herunterladen.

 

 

Kommentar

(...) Mit traditionellen gestalterischen Mitteln führt Gerda Tobler uns in neue Landschaften, in denen Werte erlebbar gemacht sind, welche die 'Zivilisation' entwertet. Es sind Werte, mit denen sich bereits die grossen Dichter und Maler der Romatik beschäftigten, die einem sich zersplitternden Weltbild neue Visionen der Ganzheit entgegensetzten. Entsprechungen zwischen den Malereien von C. D. Friedrich und Gerda Tobler beschränken sich dementsprechend nicht auf Äusserlichkeiten.
Werke wie „Wor(l)d“ (1993) oder „blaue Zone“ (1994) lassen an Friedrichs „Mönch am Meer“ (1808/09) denken, eines der frühen Hauptwerke des Künstlers, das über einem schmalen Strandstreifen, kaum einen Achtel des Bildes einnehmend, das dunkel-blaue, bewegte Meer und einen bedeckten Himmel zeigt. Beide Künstler malen Räume, die das Physische hinter sich lassen und die Zonen des Metaphysischen erreichen. (...)

Textauszug zu 'neue Landschaften' von Peter Killer, Kunstkritiker, 2003



nach oben
  nach oben